Partner:

Sonntag
3. November
2019

Spielberichte Senioren vom 3.11.19

SF Ammeloe – FC Vreden, 1:3 (0:1), Vreden

Der FC Vreden errang am Sonntag einen 3:1-Sieg über die SF Ammeloe. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der FC Vreden wurde der Favoritenrolle gerecht. Der Gast ging durch Benjamin Schroer in der 34. Minute in Führung. Die Mannschaft von Coach Hendrik Sahlmer führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung.

Matthias Wesseler von der SF Ammeloe nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Lukas Schulzki blieb in der Kabine, für ihn kam Lukas Ritter. Das Heimteam musste den Treffer von Marcel Terbrack zum 2:0 hinnehmen (59.). Frank Nagenborg war zur Stelle und markierte das 1:2 der SF Ammeloe (73.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Yannik Albersmann, der das 3:1 aus Sicht des FC Vreden perfekt machte (90.). Am Ende nahm Vreden bei der SF Ammeloe einen Auswärtssieg mit.

Trotz der Schlappe behält die SF Ammeloe den neunten Tabellenplatz bei.

Die Offensive des FC Vreden in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch die SF Ammeloe war in diesem Spiel mehrmals überfordert. Bereits 39-mal schlugen die Angreifer des FC in dieser Spielzeit zu. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der FC Vreden im Klassement nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Nächsten Sonntag (14:30 Uhr) gastiert die SF Ammeloe beim ASV Ellewick, der FC Vreden empfängt zeitgleich den SC Südlohn.

 

SW Holtwick II – FC Vreden II, 3:3 (1:1), Rosendahl

Im Spiel der Reserve von SW Holtwick gegen die Zweitvertretung von FC Vreden gab es Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. FC Vreden II zog sich gegen SW Holtwick II achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn.

Markus Tecker traf zum 1:0 zugunsten von FC Vreden II (28.). Patrick Ahlers schoss für SW Holtwick II in der 38. Minute das erste Tor. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Von den beiden Kontrahenten fand SW Holtwick II besser in den zweiten Durchgang, zumindest was die Torerfolge anging. Pascal Ahlers vollendete zur 2:1-Führung (56.). Patrick Langer machte in der 58. Minute das 3:1 der Heimmannschaft perfekt. Kevin Tönsing schlug doppelt zu und glich damit für FC Vreden II aus (81./84.). Letztlich trennten sich SW Holtwick II und FC Vreden II remis.

Nach 13 absolvierten Begegnungen nimmt SW Holtwick II den sechsten Platz in der Tabelle ein.

Die Hintermannschaft von FC Vreden II steht bislang auf wackeligen Beinen. Bereits 38 Gegentore kassierte der Gast im Laufe der bisherigen Saison. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen SW Holtwick II – FC Vreden II bleibt weiter unten drin. Zuletzt war bei FC Vreden II der Wurm drin. In den letzten vier Spielen wurde nicht ein Sieg eingetütet. Kommende Woche tritt SW Holtwick II bei ASV Ellewick IIan (Sonntag, 12:30 Uhr), am gleichen Tag genießt FC Vreden II Heimrecht gegen SC RW Nienborg.