Partner:

Dienstag
1. Oktober
2019

Kreisliga A 1: FC Vreden – FC Ottenstein, 6:0 (2:0)

Ein einseitiges Torfestival lieferten sich der FC Vredenund der FC Ottenstein mit dem Endstand von 6:0. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der FC Vreden wusste zu überraschen.

Das Heimteam erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Pascal Siewert traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Ehe der Unparteiische die Protagonisten zur Pause bat, traf David Fabian zum 2:0 zugunsten der Mannschaft von Trainer Hendrik Sahlmer (41.). Mit der Führung für den FC Vreden ging es in die Kabine. In Durchgang zwei lief Bennet Terbrack anstelle von Jan Benkhoff für den FC Ottenstein auf. Der FC Vreden baute die Führung aus, indem Benjamin Schroer zwei Treffer nachlegte (48./64.). Marcel Terbrack zeichnete mit seinem Treffer aus der 75. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg des FC Vreden aufkamen. In der Schlussphase nahm Thomas Gerwing noch einen Doppelwechsel vor. Für Lukas Sendfeld und Maik Lünterbusch kamen Rene Niemeier und Jan-Hendrik Gesing auf das Feld (76.). Fabian gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für den FC Vreden (84.). Insgesamt reklamierte Vreden gegen den FC Ottenstein einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Im Tableau hatte der Sieg des FC Vreden keine Auswirkungen, es bleibt bei Platz elf. Offensiv sticht der FC Vreden in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an 23 geschossenen Treffern leicht abzulesen ist. Nach fünf sieglosen Spielen ist der FC Vreden wieder in der Erfolgsspur.

Der FC Ottenstein machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem zwölften Platz. Die Offensive des Gastes zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – neun geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Gewinnen hatte beim FC Ottenstein zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits sieben Spiele zurück. Die bisherige Saisonbilanz des FC Ottenstein bleibt mit einem Sieg, drei Unentschieden und vier Pleiten schwach. Am Donnerstag muss der FC Vreden beim GW Lünten ran, zeitgleich wird der FC Ottenstein vom SV Union Wessum in Empfang genommen.