Partner:

Sonntag
22. September
2019

2. Mannschaft gelingt Befreiungsschlag

Mit einem deutlichen 5:2-Sieg im Gepäck trat die Zweitvertretung von FC Vreden am Sonntag die Heimreise aus Gescher an. Auf dem Papier ging der Gast als Favorit ins Spiel gegen SV Gescher IV – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.
In Topform präsentierte sich Markus Tecker, der einen lupenreinen Hattrick markierte (15./30./38.) und SV Gescher IV einen schweren Schlag versetzte. FC Vreden II hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. In der Halbzeitpause änderte Dominic Pieper das Personal und

brachte Christian Lansmann und Samir Hammoud mit einem Doppelwechsel für Dennis Hörnemann und Michael Franz Watermann auf den Platz. Tecker führte sein Team heute beinahe im Alleingang zum Erfolg: Mit dem 4:0 war er schon das vierte Mal an diesem Tag erfolgreich (48.). Florian Gemsa beförderte das Leder zum 1:4 von SV Gescher IV über die Linie (59.). Tobias Kleingries zeichnete mit seinem Treffer aus der 68. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg von FC Vreden II aufkamen. In der 83. Minute brachte Hammoud das Netz für SV Gescher IV zum Zappeln. Am Ende punktete FC Vreden II dreifach bei SV Gescher IV.
FC Vreden II ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen vier Spielen keinen Sieg eingefahren hatte.
Die Zweite misst sich am kommenden Sonntag mit TuS Wüllen II (12:45 Uhr) in der heimischen epcan Arena.